Sonne

Durchsuchen Sie unsere Seite...

Wenn der Hautausschlag erst einmal aufgetreten ist, muss eine direkte Sonneneinwirkung gemieden werden. Auch wenn die Symptome abgeklungen sind, können sie bei erneuter Sonnenbestrahlung wieder aufflammen. Unter Umständen kann die kurzfristige Anwendung einer corticoidhaltigen Creme sinnvoll sein. Corticoide sind chemische Abwandlungen der Nebennierenhormone, die entzündungshemmend wirken und den Juckreiz stillen. Moderne Cortisonsalben sind sehr gut hautverträglich, da sie schnell eindringen und nach kurzer Zeit wieder abgebaut werden. Somit sind sie gut verträglich.Cortisonsalben sollten jedoch nicht unmittelbar vor der Sonnenbestrahlung angewendet werden. Sind die allergischen Symptome sehr stark ausgeprägt und große Hautflächen betroffen, sollte man am besten einen Arzt aufsuchen.

Tipps bei Sonnenallergie und Mallorca-Akne:
  • Die Haut langsam an die Sonne gewöhnen, die Dauer der Sonnenbäder nur langsam steigern.
  • Die intensive Mittagssonne von 11 bis 15 Uhr meiden.
  • Leichte Kleidung aus Naturfaser wie Baumwolle oder Leinen tragen.
  • Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor benutzen. Sie sollten frei von Fett und Fett- Emulgatoren sein.
  • Beim Sonnenbaden auf Kosmetika und Parfüms verzichten.
  • Vorbeugende Maßnahmen und sorgfältiger Sonnenschutz sind wichtig bei der Einnahme von Medikamenten, die photoallergische Reaktionen auslösen können, wie z.B. verschiedene Antibiotika.
  • Bei bekannter Sonnenallergie ist die vorbeugende Einnahme moderner Antihistaminika zwei bis drei Tage vor Urlaubsbeginn sinnvoll.

Aktuelle Angebote Erfahren Sie mehr...